Die Elterninitiative Rappelkiste 

 

Die Rappelkiste ist ein eingetragener Verein und wurde 1991 gegründet.
Das Interesse der damaligen Gründungsmitglieder bestand zum einen darin, dem Betreuungsnotstand der Kinder unter drei Jahren entgegenzuwirken und zum anderen darin, die Kinder in einem Umfeld auf­wachsen zu lassen, das nach ökologischen Gesichtspunkten gestaltet wird.  

 

Ein weiteres wichtiges Anliegen war und ist den Eltern das vegetarische Essen, das von einer Köchin täglich in der KiTa eigenen Küche aus biologischen Lebensmitteln frisch zubereitet wird.

Hans-Rainer Jonas
, unser Vermieter, der seine Häuser möglichst ökologisch, sozial und kinderfreundlich gestaltet, stellte dem Verein die Räume in der ersten Etage des „Niemandslandes“, einem ehemaligen Brauereigelände, zur Verfügung. Diese wurden unter enormem Einsatz der Eltern unter Beachtung umweltverträglicher Materialien und gesetzlicher Vorgaben entsprechend kindge­recht umgebaut. 1993 bekam die Rappelkiste bei der Bewerbung um den Umweltschutzpreis den zweiten Platz.

 

Am 30.3.2016 hat der Düsseldorfer Express einen Artikel über unseren Vermieter veröffentlicht. Wer mehr über den Hintergrund seiner Häuser-Gestaltung wissen möchte, klickt hier


Seit der Existenzgründung besteht eine Einkaufsbeteiligung mit dem im Haus befindlichen Bioladen. Die Kinder haben durch die räumliche Nähe zum Bioladen und zum Verein "Niemandsland" eine lebendigen Kontakt zur Außenwelt - und sind nicht wie in vielen anderen Einrichtungen abgeschnitten von eben dieser.  

 

Der gemeinnützige Verein Rappelkiste e.V. wird in freier Trägerschaft geführt. Er ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. 

 

 

 

 

 

 

Links: